Obstgarten

Sekundarschule Obstgarten
Tränkebachstrasse 39
8712 Stäfa
aktuell

Machen wir doch (k)ein Theater!

Theatererfahrungen sind persönlichkeitsbildend und machen Spass. Im letzten Sommer reifte der Gedanke unter den Lehrerinnen und Lehrern im 3. Jahrgang ein Theaterprojekt für den Abschluss der 3. Klassen durchzuführen.

Deshalb besuchten drei Lehrerinnen des 3. Jahrgangs an mehreren Wochenenden einen Theaterimprokurs in Zürich.

An zwei Tagen assozierten sie Begriffe um die Wette, tauchten ein in Gedankenwelten anderer, passten sich an und lernten mal einfach das anzunehmen was ist und kein «aber» oder eine Frage an einen Vorschlag eines Mitteilnehmers zu knüpfen.

Gerüstet mit vielen witzigen und wohltuenden Übungen für die Gruppe wurden diese auch mit den Klassen in den Wochen vor Weihnachten umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler nahmen diese Miniworkshops sehr gut auf, wir glauben nicht nur wegen des kurzen Unterbruchs des alltäglichen Unterrichts. 😉

Fern vom Bildschirm und nah am Gegenüber, wird die Devise für die letzten Wochen vor den Sommerferien sein. Es wird Bühnenluft geschnuppert und an Auftritten gefeilt werden. Wir freuen uns auf das was kommen wird!

(Bericht: Christa Petrachi, Klassenlehrperson hinter der Linse)


aktuell

aktuell

Instruktion Verkehrssicherheit

Wussten Sie, dass im Kanton Zürich an jedem Schultag durchschnittlich ein Schulkind im Strassenverkehr verunfallt?
Aus diesem Grund ist der Unterricht in Sachen Verkehrssicherheit besonders wichtig. Herr Anliker von der Kantonspolizei Zürich begleitet unsere Jugendlichen während 3 Jahren durch die verschiedenen Aspekte der Verkehrssicherheit.

In den 2. Klassen werden mit Hilfe eines nachgestellten, aber lebensnahen Filmes die vielfältigen Facetten der Verkehrssicherheit, wie Sichtbarkeit, Helmtragen, aber auch soziale und emotionale Auswirkungen nach einem Unfall erarbeitet. Wir hoffen so, durch ein umfassenderes Verständnis
zur Verminderung der Unfälle im Strassenverkehr beitragen zu können.

(Bericht: Barbara Lüthi Laharpe, Klassenlehrperson)



Traditioneller Jahresausklang

Es ist im Obstgartenschulhaus seit Jahren Brauch den letzten Schultag im Kalenderjahr sportlich zu gestalten. Auf sechs verschiedenen Spielfeldern wetteiferten unsere Schülerinnen und Schüler mit grossartigem Einsatz, rangen um Punkte und vergassen dabei den Fairplay-Gedanken nicht.

Die vielen lachenden Gesichter bestätigten uns auch, dass Ballspiele unter den Teenagern immer noch sehr beliebt sind. Neben Futsal (Hallenfussball) und Basketball, standen in diesem Jahr neu Handball und Faustball zur Auswahl.

Alle haben gekämpft, aber nur einer kann gewinnen: Es war schön zu sehen, dass es sowohl Teams der 1. Sek, der 2. Sek und der 3. Sek zuoberst aufs Podest schafften. Alles in allem ein gelungenes Weihnachtsturnier.

Die Pokale der Siegerteams werden für das kommende Jahr die Zimmer folgender Klassen zieren:

Futsal Mädchen:            23Aa / Westphal
Futsal Knaben:               22Aa / Senn
Handball Mädchen:       22Ab/ Kuske
Basketball Knaben:       21Ab/ Petrachi / Büchel
Faustball Mädchen:       21Ac/ Grob
Faustball Knaben:          21Ba/ Keller

Allen Teams ein grosses Dankeschön für eueren Einsatz und erholsame Ferien!!!

(Bericht: Nicole Tschanz, Sportlehrerin)

aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell
aktuell

aktuell

Exkursion nach Bern

Am Dienstag 19. Dezember verbrachten die Klassen 22Ba (Lüthi) und 22ABC (Galella) den Tag in Bern.
Am Morgen entdeckten die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen verschiedene bekannte Orte der Altstadt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Dazu gehören das Berner Münster, das Bundeshaus, der Kindlifresserbrunnen oder der Zytglogge-Turm. Mit etwas Glück konnten sogar Parlamentarierinnen und Parlamentarier erspäht werden.

Den Nachmittag verbrachten wir am Weihnachtsmarkt in der Altstadt. Obwohl es ziemlich kalt war, wärmte uns die Sonne immer wieder etwas auf.

(Bericht: Laura Galella, Klassenlehrperson)


aktuell

aktuell

Ausflug zum Weihnachtsmarkt und Schlittschuhlaufen der Klassen 23Ac und 23ABd

Am 4. Dezember machten die Klassen 23ABd und 23Ac einen Schulausflug, wobei wir den Mittag am Weihnachtsmarkt verbrachten und später auf der Dolder Eisbahn Schlittschuh laufen gingen.
Unser Tag begann in gewohnter Form mit Mathematik. Nachdem der RKE Unterricht vorbei war, trafen wir uns an der Bushaltestelle vor dem Schulhaus.

Wir waren alle sehr aufgeregt und konnten es nicht abwarten, auf der Eisbahn zu stehen. Ein paar Minuten später sassen wir im Bus. Der Bus musste wegen einer Baustelle anhalten und weil wir keine Zeit zu verlieren hatten, stürmten wir aus dem Bus heraus, weil wir sonst den Zug verpasst hätten. Wir erreichten nur knapp nach einem längeren Sprint den Zug. Schwer atmend erholten wir uns auf der 30-minütigen Zugfahrt nach Zürich Stadelhofen. Alle waren froh, dass wir es geschafft hatten.

In Zürich angekommen machten wir uns auf den Weg zum Weihnachtsmarkt auf dem Bellevue-Platz. Als wir am Weihnachtsmarkt angekommen waren, erklärte uns Frau Alig, wo wir uns überall aufhalten dürfen. Alle Kinder freuten sich und gingen ihr Mittagessen an den Ständen holen.

45 Minuten später schlenderten wir zum Tram und fuhren mit einer Zahnradbahn zur Dolder Eisbahn. Als wir dort oben ankamen, sagte Frau Krähenbühl, dass wir um 15:30 Uhr zurück bei der Garderobe sein müssen. Wir zogen alle unsere Schlittschuhe an und gingen aufs Eis.
Ein paar Kinder spielten Fangen und die anderen machten Wettrennen. Wir alle hatten viel Spass. Doch alles Gute hat mal ein Ende und so holten Frau Krähenbühl und Frau Alig uns von der Eisbahn.

Zum Schluss machten wir ein Klassenfoto beim grossen Tannenbaum auf der Eisbahn und schon waren die Schlittschuhe an ihrem alten Platz. Wir machten uns auf den Heimweg und verabschiedeten uns von allen.

(Bericht: Hirije Sakiri und Sarah Micev, Schülerinnen der Klasse 23ABd)



Mit den Shark Blades aufs «Oceanice»

aktuell

aktuell

Das Jahr 2023 neigt sich langsam dem Ende zu. Um diesem spannenden und intensiven Jahr einen gebürtigen Abschluss zu gewähren, hat es uns für einen halbtägigen Ausflug nach Rapperswil verschlagen.

Bei den Eisanlagen wurde uns erklärt, dass wir den Vormittag auf dem sogenannten Oceanice verbringen werden. Dies ist ein synthetisches Eisfeld, welches aus Plastikmüll und Meeresabfall hergestellt wurde.

Mit den Shark Blades (spezielle Kufen für das Kunsteis) stürzten wir uns ins Abenteuer. Das Feld wurde auf Herz und Nieren geprüft mit spektakulären Stunts und lustigen Spielen.

Gegen Mittag traten wir zufrieden und mit weiteren gemeinsamen Erfahrungen die Heimreise an. Trotz der eisigen Kälte und dem dichten Nebel war dies ein schöner Ausflug.

(Bericht: Vivienne Grob, Klassenlehrperson)


Weihnachtsgeschenke aus dem Chemielabor

Beim Thema Gemische und reine Stoffe in der Chemie schauten die Klassen 22Ba und 22ABC die Emulsionen etwas genauer an.
Diese Mischung aus Wasser und Öl, besser bekannt als Mayonnaise, Glace, Milch oder eben Handcreme.
Und da wir uns auf Weihnachten zubewegen, haben wir als kleines Mitbringsel für unter den Weihnachtsbaum eine Handcreme gleich selbst hergestellt.

(Bericht: Barbara Lüthi Laharpe, Klassenlehrperson)

aktuell
aktuell
aktuell


aktuell
aktuell

aktuell

Besuch der 2. Sekundarklassen an der Berufsmesse

In einer Welt, die von technologischem Fortschritt und sich wandelnden Arbeitsmärkten geprägt ist, ist die Berufsmesse Zürich eine einzigartige Gelegenheit, die Vielfalt der Berufswelt hautnah zu erleben. 

Während der fünf Ausstellungstage haben rund 56'000 Jugendliche, Eltern und Lehrpersonen den grössten Schweizer Berufswahltreffpunkt in Zürich besucht. An keiner anderen Schweizer Veranstaltung wird vor Ort so viel gemauert, gemeisselt, gebacken, gelötet, frisiert, gemixt, programmiert oder gebohrt wie an der Berufsmesse Zürich.
Mit über 500 Lehrberufen, Grund- und Weiterbildungen wird die Messe Zürich zu einem unverzichtbaren Event für alle, die ihre berufliche Zukunft aktiv gestalten wollen.

An der Sekundarschule Stäfa gehört dieser Besuch zu den festen Programmpunkten des Berufswahlkonzeptes der 2. Klassen. Darum waren natürlich auch unsere Schülerinnen und Schüler vor Ort und bewerteten den Besuch anschliessend als ausserordentlich wertvoll.

(Bericht: Barbara Lüthi Laharpe, Klassenlehrperson)



aktuell
aktuell

aktuell

Handlungsorientierter Chemieunterricht macht Spass!

Die Klassen 22Ba und 22 ABC beschäftigten sich in der Chemie während zwei Wochen intensiv mit Stoffen und ihren Eigenschaften.

Sie untersuchten und entdeckten in einem Workshop selbständig, ob ein Stoff brennt, den elektrischen Strom oder die Wärme leitet, sauer oder basisch ist oder sich in Wasser auflöst.
Sie lernten dabei Versuche zu planen und durchzuführen, die Ergebnisse zu protokollieren und einfache Schlussfolgerungen zu ziehen.

Die Schülerinnen und Schüler waren voll dabei und hatten Spass am Experimentieren!

(Bericht: Barbara Lüthi Laharpe, Klassenlehrperson)



aktuell

Erfolgreiche Handballerinnen

Am Mittwoch, 22. November 2023, haben je ein Team aus der ersten und der zweiten Oberstufe am Bezirksturnier Handball in Meilen teilgenommen. Mit ganz wenigen Ausnahmen haben die Mädchen noch nie einen Handballernstkampf bestritten. Während des Sportunterrichts haben sie sich auf diesen Event vorbereitet und konnten das Gelernte dann zeigen. Beide Teilnahmen waren von Erfolg gekrönt.

Die Klasse der 1. Sek unter der Führung von Nicole Tschanz eroberten die Bronzemedaille. Die Klasse der 2. Sek, welche von Reto Philipp trainiert wurden, haben überlegen den Sieg errungen und dürfen sich nun Bezirksmeisterinnen nennen!!! Herzliche Gratulation!!!

(Bericht: Florian Mörgeli, Fachlehrperson)

Schulen anzeigen:
image description